IC-7300, IC-7610 und HRD – Steuerung des internen Voice Keyers per CI-V-Befehle

Im einem anderen Beitrag <<<hier klicken>>>  hatte ich die Nutzung von CI-V-Befehlen zum Versenden von CW-Nachrichten mit dem ICOM IC-7610 und Ham Radio Deluxe (HRD) beschrieben. Leider gibt es nur einen CI-V-Befehl um die Sprachaufnahmen aus den internen Memory Voice Keyer der ICOM’s zu senden. Hierzu wird der CI-V-Befehl „28“ mit Sub-Befehl „00“ und der jeweiligen Speichernummer genutzt. Der gesamte Befehl zur Steuerung des Speichers M1 lauten dann beispielsweise „28-00-01“ für HRD Rig Control. Dieser Befehl ist intern verkürzt und hieße in anderen Programmen „FE FE 98 E0 28 00 01 FD„. Die „98“ wäre hier die HEX-Adresse des IC-7610. Für den IC-7300 wäre es die „94„.

In HRD Rig Control ermöglicht der CAT Command Manager die Nutzung eigener oder spezieller CI-V-Befehle die von HRD nicht direkt vorprogrammiert sind. Hierzu klickt man in HRD Rig Control auf „Macros“ und dann auf „CAT Command Manager“. Nun öffnet sich folgendes Fenster und mit „New“ erstellt man den gewünschten Befehl.

Als Titel habe ich beispielsweise DVK 1 für „Digital Voice Keyer M1“ und den CI-V-Befehl „28-00-01“ verwendet. Mit diesem Befehl wird dann im IC-7300 bzw. IC-7610 der Sprachspeicher M1 angesteuert und gesendet. Dieses wird dann für die Speicher M2-M8 wiederholt. Dazu wird nur die Endung der Befehlskette „28-00-XX“ mit dem jeweiligen Speicherplatz versehen. Die Schreibweise des Befehls erfolgt wie auch im Bild unten beschrieben. Die HEX-Zahlen werden dabei mit Bindestrichen getrennt. 

Da ein erneutes Bedienen des Befehls bzw. Speichers die Aussendung des nicht unterbricht, so wie man es von der direkten Eingabe am IC-7300 bzw. IC-7610 kennt, wurde noch der Befehl „28-00-00“ ergänzt. Dieser stoppt die bereits ausgelöste Aussendung eines Sprachspeichers. 

Nach dem Erstellen der gewünschten CI-V-Befehle werden alle Fenster mit einem Klick auf „OK“ geschlossen. Nun werden die benötigten Schaltflächen auf der Bedienoberfläche von HRD Rig Control erstellt. Dazu klickt man auf die Schaltfläche „Customize“ und wählt im sich öffnenden Fenster den Reiter „Layout“. Als neue Schaltfläche wählt man einen freien oder neu zu belegenden Button aus. Unten links unter ‚Dropdown Button / CAT Command Macro‘ wird nun aus der Liste der gewünschte Befehl ausgewählt. Bei Bedarf kann man den Button auch eine eigene Farbe zuordnen. Dieses geschieht über die Funktion Button Style.

Nachdem alle Schaltflächen gesetzt sind kann nun das Fenster für das Customize Layout geschlossen werden und nach einem Klick auf einen Speicher sollte die entsprechende Sprachaufnahme gesendet werden. 

Die Programmierung der CI-V-Befehle in CAT Command Manager muss übrigens für jeden TRX separat in HRD Rig Control vorgenommen werden, sofern man beide oder mehrere TRX darüber steuert.

Fazit

Im täglichen Einsatz funktionierte diese Variante der Steuerung mit HRD Rig Control wirklich tadellos und ist eine gute und günstige Alternative zu einem Keypad. Beim IC-7300 können nur die internen Speicher M1 bis M4 von außen über die MIC-Buchse und die PIN’s 3 und 6 über ein Keypad oder spezielles MIC gesteuert werden. Der IC-7610 verfügt zum Glück über eine Buchse auf der Rückseite worüber alle Speicher M1 – M8 gesteuert werden können. Die dazugehörigen Keypads werden von ICOM nicht angeboten und ich hatte diese in der Vergangenheit über diese Webseite zum Verkauf aus eigener Produktion angeboten. Aber es geht auch einfacher, wie dieser Beitrag beweist. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: