Portabel im Sommer 2009 in MV

Der Sommer bot nicht nur schöne Sommertage auch waren zeitweise die Bedinungen auf den HF-Bändern recht gut. Auch wenn die Sonnenfluxwerte sich um 70 einpegelten oder teilweise darunter.

Im Herzen von Mecklenburg-Vorpommern (MV) in der Nähe von Neubrandenburg ging es nun daran das Logbuch ein wenig mit DX-Stationen zu füllen. Was am Heimat-QTH unter erschwerten Bedingungen zumeist nicht gelang.
14072009465
Der TS-480 SAT wurde in der Garage bei Schwiegereltern mit dem eeePC900 untergebracht und die Antenne in der näheren Umgebung aufgebaut.
Anfänglich kam am 12,5m hohen Glasfibermast eine Vertical zum Einsatz, aufgebaut als Winkeldipol für 20 bzw. 40m.
Nach einem Anschlag durch Dammwild welches im benachbarten Gehäge Interesse an der scheinbar wohlschmeckenden Antennenlitze fand, musste notgedrungen einfaches Lautsprecherboxenkabel aus dem Baumarkt als neue Antenne dienen.
Habe das Ganze gleich noch schnell für 30m erweitert und weiter ging es.

14072009466-1

Ein paar Tage später machte ich dann ein paar Versuche mit einem Eigenbau-Balun aus einem Bausatz von DL8GSA (?). Als Inverted V ging es dann ans DX-QSO´s fahren und ZS, CX, PY usw. konnten in PSK und RTTY geloggt werden.

Bedingt durch die Abspannung ging es recht gut gen Südamerika und Südafrika.
Einige Wochen später ging es dann noch einmal in den Landkreis Güstrow (GÜ). Von dort aus konnte unter anderem J2, A6 und 3DA gearbeitet werden. Obwohl ein größerer Erdwall QSO´s gen Westen nicht unbedingt erlaubte konnten in den frühen Morgenstunden CE, W und VE geloggt werden.

Kurzum….es war für den ersten Portabel-Einsatz ein absoluter Erfolg….

Nebenbei konnten noch einige EPC-Awards gearbeitet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: