IC-7300 – Uhrzeit und Datum per USB-Verbindung stellen

In „IC-7300 – Uhrzeit stellen per USB-Verbindung“ hatte ich bereits vom Beitrag auf der Webseite amateurfunk-mint.blogspot.com berichtet. Da ich ab und an Screenshots am IC-7300 erstellt habe oder Backups durchführte, stellte ich fest, dass das Datum noch immer auf den 01.01.2000 gesetzt war. Daher habe ich den Code für die cmd-Datei etwas erweitert. 

An dieser Stelle nochmals Danke an Wilhelm DL4KAL für diese tolle Idee. 

Vorbereitung

Im IC-7300 unter MENU – SET – CONNECTORS – CI-V muss die richtige Baud Rate (115200) eingestellt werden. 

Die Befehlszeilen kopiert man in eine neue Text-Datei, die man auf dem Desktop des PC’s mit Klick auf die rechte Maustaste einfach erstellen kann. Dazu muss man beachten, dass beim Abspeichern der Datei unten der Dateityp auf „Alle Dateien  (*.*)“ steht. Die Datei wird im Ordner C:\Users\[Dein PC-Name]\auto\ abgelegt. 

Von der gespeicherten Befehlsdatei kann man nun eine Verknüpfung auf den Desktop legen oder auch per Autostart ausführen, wenn der IC-7300 beim Start des PC’s eingeschaltet ist. 

Die Kommandozeile

Folgender Befehl (Code) wird nun in angelegte cmd-Datei kopiert. Wichtig ist, dass der COM-Port (rot markiert) für den angeschlossenen IC-7300 vorab korrigiert wird. Der richtige COM-Port des IC-7300 kann im Gerätemanager des PC’s gefunden werden. 


REM *** Batchfile to set time and date from USB-Port
mode COM24 BAUD=115200 PARITY=n DATA=8 STOP=2 to=on xon=off odsr=off dtr=off rts=hs idsr=off > NUL
@echo off
set T=%time: =0%
set D=%date: =0%

echo FEFE94E01A050095%T:~0,2%%T:~3,2%FD > C:\Users\dm2rm\auto\example_dump_1.txt
echo FEFE94E01A050094%D:~-4%%D:~3,2%%D:~0,2%FD > C:\Users\dm2rm\auto\example_dump_2.txt
certutil -decodehex example_dump_1.txt example_dump_1.bin
certutil -decodehex example_dump_2.txt example_dump_2.bin
copy example_dump_1.bin \\.\com24 /b
copy example_dump_2.bin \\.\com24 /b
del example_dump_1.*
del example_dump_2.*


Nach dem Ausführen der Datei ist nun die Zeit und das Datum wieder auf dem aktuellen Stand.

Und auch die Backup-Datei bekommt nun wieder die richtige Bezeichnung mit aktueller Zeit und Datum.

Viel Spaß beim Ausprobieren 😉

 

13 Gedanken zu „IC-7300 – Uhrzeit und Datum per USB-Verbindung stellen

  • 12. März 2021 um 18:33 Uhr
    Permalink

    Das ist keine Lösung, sondern ganz grosser Käse!
    Wenn die Bat. so schlapp ist, daß das Gerät seine Zeit vergisst, vergisst es auch alle anderen Einstellungen, und das sollte man als Alarm-Signal werten!

    Als nächstes läuft die def. Bat, dann nämlich aus, und dann hat man u.U. durch Säurefrass auf der Leiterplatte einen wirklich schweren (manchmal irreparablen) Schaden.

  • 16. März 2021 um 10:22 Uhr
    Permalink

    Unter WIN10 und Firmware 1.4 des IC 7300 schlugen bisher alle Versuche fehl. COM Schnittstelle wird zwar angesprochen aber Uhrzeit und Datum werden nicht gesetzt. Habe den Verdacht das Win10 hier Einfluss auf die Übertragung nimmt. Vielleicht hat jemand eine Idee?

  • 29. April 2021 um 17:50 Uhr
    Permalink

    Lieber Harry,

    daher habe ich den Lötkolben schon längst gezückt und das kleine Ding ausgetauscht 😉
    Laut ICOM Europe und Funktechnik Dathe soll dieses anscheinend bisher nie ein Thema oder bekannter Fehler beim IC-7300 gewesen sein, dass die „Batterie“ den Geist aufgibt.
    Außerdem soll man laut ICOM man nur lange genug das Gerät eingeschaltet lassen, weil es keine klassische Batterie sein soll. 😉 Das kann ich so leider nicht nachvollziehen.
    Natürlich ist die Batch-Lösung nur eine Übergangslösung 😉

    Wer es nutzen will kann es nutzen und wer nicht, der muss es einfach reparieren…

    73 de Ronny DM2RM

  • 30. April 2021 um 16:34 Uhr
    Permalink

    Übrigens, du scheinst dich nicht besonders gut mit dem IC-7300 auszukennen, wenn du schreibst, dass der „IC-7300 seine Einstellungen vergisst“.
    Es ist keine Backup-Batterie (Lithium-Akku) wie in einem PC der seine BIO-Einstellungen vergessen soll o.ä., sondern sie dient rein für die Uhr und das Datum. Ich habe bisher nur alkalische Batterien gesehen die auslaufen und Schäden verursachen aber noch nie Lithium-Akkus.
    Es gibt zudem YL’s oder OM’s die mit dem Lötkolben nicht so gut zurecht kommen, wie du vielleicht, oder denen die Erfahrungen einfach fehlen. Daher finde ich die Behauptung etwas wäre „großer Käse“ etwas überheblich und sogar etwas arrogant.
    Aber zum Glück gibt es in unserem Hobby immer Menschen (besonders in DL), die immer alles besser wissen und können, und denen wenig daran liegt anderen zu helfen und ihr großartiges Fachwissen zu teilen! 😉

    Viel Spaß beim gemeinsamen Hobby lieber Harry DD9DR!

  • 2. Juni 2021 um 10:34 Uhr
    Permalink

    Hallo!

    Wie würde der Code für einen IC-7610 lauten??

    Ich habe nämlich das gleiche Problem beim „großen Bruder“.

    73 de Markus.

  • 5. Juni 2021 um 08:25 Uhr
    Permalink

    Hallo Markus,

    du müsstest in der Batch-Datei nur im HEX-Befehl die 94 hinter „FEFE…“ mit der HEX-Nummer des IC-7610 tauschen.
    Selsbt mache ich aber die Zeitkorrektur bei meinem IC-7610 über das Netzwerk.
    Der IC-7610 korrigiert die Zeit dann über einem NTP-Server.

    73 de Ronny

  • 13. August 2021 um 16:42 Uhr
    Permalink

    Der olle Harry (DD9DR) ist bekannt für seine aggressive und herablassende Tonart. Man schaue sich nur mal seine Beiträge auf dem Forum http://www.der-amateurfunk.de an. Seine Reputation (und das wohlegmerkt als „Moderator“) lässt keine Zweifel offen, dass er mit einer dissozialen Persönlichkeitsstörung zu kämpfen hat. Armer Kerl…

    Ronny, vielen Dank für diesen sehr hilfreichen Beitrag. Du hast mir und zwei weiteren Kollegen dadurch sehr helfen können. Weiter so und vielen Dank für deine tolle Seite und den tollen Tips!

    73 de Armin

  • 13. August 2021 um 22:09 Uhr
    Permalink

    Moin Armin,

    Danke für deine Rückmeldung. 😉
    Ja mit solchen Menschen hat man im Leben und im Hobby überall zu tun. Er hat ja auch klar seine Sachkenntnis zu dem Thema gezeigt, daher ärgere ich mich über so etwas auch nicht.
    „Meckkerköppe“ gibt ja schließlich überall die alles und vor allem besser können.
    Freut mich wenn ich helfen konnte und das Skript läuft.

    73 und alles Gute de Ronny DM2RM

  • 2. Dezember 2021 um 11:30 Uhr
    Permalink

    Dieser DD9DR schein ein Problem mit sich elbst zu haben. Vermutlich völlig unsozial und täglich auf seiner Arbeitsstelle als einfacher Mitarbeiter unterdrückt. Familie hat er ja nicht. Ekelhafter Meckertyp.

  • 12. Mai 2023 um 01:58 Uhr
    Permalink

    Hallo Ronny,
    Bin als „Saisonfunker“ jetzt unerwartet auch mit dem Uhr-Problem konfrontiert – mein neuer IC 7300 hat das Winterhalbjahr gut verpackt im Keller verbringen müssen, weil ich als AWG-Mieter mein Hobby leider nur outside betreiben kann ( Habe den Hinweis zur internen Uhr-Batterie erst jetzt im Handbuch entdeckt… ) Vor 5 Tagen hat mein Icom nun zum ersten Mal wieder die „Sonne“ in Form von 13,5 V gesehen – entsprechend des Neustarts der internen Uhr zu diesem Zeitpunkt sind wir also jetzt gerade beim 05.01.2000 07:19:00 …
    Leider bin ich irgendwie zu blöd, um die angebotene Lösung richtig zu deuten, geistig zu verarbeiten und erfolgreich anzuwenden…
    Meine Frage wäre nun, ob es inzwischen vielleicht eine wirklich einfache Idee ohne besondere Programmierkenntnisse und Datei-Basteleien gibt, wie ich die interne Uhr per USB-Verbindung wieder aktualisieren kann…
    Würde vielleicht die Verwendung einer Steuer-Software wie z.B. Win4Icom-Suite das „automatisch“ bereinigen ???
    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße aus Thüringen
    Jo ( DH8WA )

  • 12. Mai 2023 um 15:52 Uhr
    Permalink

    Moin Jo,

    aktuell gibt es einige Programme und sogar ein offizielles Programm von ICOM zum Stellen der internen Uhr der ICOM’s. Unter Time adjustment software Download findest du das entsprechende Programm zum Download. Win4ICOM wird sicher eine ähnliche Funktion haben. Selbst im Programm pstRotator, welches für die Rotorsteuerung gedacht ist, ist diese Funktion „eingebaut“.
    Wenn es ganz hart kommt, dann kann es sein, dass die interne Batterie die Kapazität durch Tiefenenladung nicht mehr in ausreichender Form hat.
    Auf meiner Webseite habe ich beschrieben, wie man zur Not die Batterie umbaut. Das Problem ist nicht nur beim IC-7300, sondern kann auch die neueren ICOM-TRX ereilen, wenn sie nicht lange genug an Spannung lagen.
    Jedoch betrifft es nur die interne Uhr, da die Einstellungen anders gespeichert werden.

    Ich hoffe das hilft dir etwas weiter…

    73 de Ronny DM2RM 😉

  • 13. Mai 2023 um 00:31 Uhr
    Permalink

    Super ! Danke für schnelle Hilfe, lieber Ronny – alles ufb geklappt und wieder „up to date“ – im wahrsten Sinne des Wortes !

  • 24. Juni 2024 um 21:05 Uhr
    Permalink

    DL7UN Bruno,
    vielen Dank für den Tipp mit dem ICOM-Programm. Nun stimmt die Uhr wieder, 73

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert