Digitales QRO SWR- und Power-Meter

In einem vorherigen Beitrag hatte ich bereits schon von Bau eines digitalen SWR-Meters berichtet. Einige Zeit nach der Fertigstellung erhielt ich eine Nachricht von Igor R6NT.Er teilte mir mit, dass ein neues 3,5 Zoll Display bis 2 kW verfügbar ist, welches Alex UR4QBP entwickelt hat.

Einen 3 kW Richtkoppler hatte ich wieder bei eb104.ru bestellt, welcher nach etwa 2 Wochen eintraf. Fast zeitgleich kam auch das Display aus Russland von Igor an und es war wieder Zeit zum Löten und Gehäusebau. Das Resultat sieht ein wenig anders aus und ich habe das Display mittig verbaut. Das große 3,5 Zoll Display gefällt mir auch wesentlich besser und ist gut lesbar.

Neu ist die Firmware in der es individuelle Menü-Einstellungen gibt. Nun lassen sich zum Beispiel Peak Hold, aber auch die maximal angezeigte Leistung in Schritten von 50, 150, 500, 750, 1000, 1500 und 2000W nach Belieben einstellen.  Der verbaute Richtkoppler ermöglicht sogar eine Leistung von 3kW in einem Frequenzbereich von 1,8 bis 54 MHz. Eine Alarmfunktion für das SWR-Meter alarmiert wenn das SWR den eingestellten Wert übersteigt. Ich habe SWR >3:1 als Alarmwert eingestellt. Die Uhrenfunktion ist ein schönes Gimmick, aber ich persönlich bräuchte es nicht.

Der Auf- und Zusammenbau ist auch wesentlich einfacher, da am Display bereits ein Spannungsregler für 5V eingebaut war. Dieses Mal musste kein zusätzlicher Spannungsregler ge- und eingebaut werden, um die 13,8V „Shack-Spannung“ auf 5V herunterzuregeln.

Alublech wurde nun für das Gehäuse zugeschnitten und die nötigen Bohrungen gemacht. Der Ausschnitt für das Display wurde ausgefeilt und in Form gebracht. Dann wurde das fertige Alublech für das Gehäuse in einer Abkantbank gekantet und die Abdeckung und weitere Bleche wurden geschnitten und ebenfalls gekantet. Danach wurde alles mit Grundierung und Mattschwarz überlackiert. Fertig war das was am meisten Zeit beansprucht hat.

Nachdem die Farbe am nächsten Tag getrocknet war musste nur die Stromversorgung hergestellt und ein geschirmtes Kabel zwischen Richtkoppler und Display gelötet werden. Beides wurde dann aber mit Steckverbinder realisiert, falls man doch nochmal das Display zum „Bespielen“ neuer Firmware ausbauen muss.

 

Igor R6NT war so freundlich mir die neuste Firmware zur Verfügung zu stellen. Diese soll in Kürze hochgeladen werden, wenn ein dazu nötiger EEPROM-Brenner da ist.

Den Richtkoppler habe ich mit einem Abschirmblech versehen, damit die HF nicht in das Display oder die Spannungszuleitung einstrahlt. Im Vergleich zum ersten digitalen SWR-Meter habe ich mich für PL259-Buchsen mit Flansch entschieden. Wenn doch mal Gewitter im Sommer aufzieht, dann schraubt man doch öfters die Antenne ab. So kann sich so schnell nicht die PL259-Buchse lösen.

Mit zwei Potentiometer musste nach der Fertigstellung nur noch SWR und Leistung kalibriert werden. SWR und Leistung sollten ja richtig angezeigt werden, sonst ist es ja nur ein „Schätzeisen“. Mit einem angeschlossenen Dummyload kam jedoch keine vernünftiger Wert zustande, also wurde mit dem Antennen-Analyzer das aktuelle SWR der Antenne gemessen und so der „krumme“ Wert im SWR-Meter einjustiert. Schon kamen auch realistische SWR-Werte wieder zutage, welches mit verschiedenen Vergleichsmessungen geprüft werden konnte. Da der IC-7300 saubere 100W abgibt war die Einstellung der Leistung nicht mehr so schwierig.

Zum allerletzten Test wurde die PA nochmal befeuert und das SWR-Meter mit höherer Leistung „gequält“. Aber es schien alles zu funktionieren nun kann das neue SWR-Meter in den Einsatz gehen.

 

 

 

4 Kommentare

  1. Ulrich Graf

    Hallo,

    ich interessiere mich sehr für das digitale SWR/PWR-Meter. Ich möchte es gerne in eine PA einbauen, dafür aber meinen eigenen hochpräzisen Richtkoppler verwenden. Ich benötige also nur die Anzeigeeinheit. Diese sollte allerdings bis 1,5 kW reichen. Wäre so etwas zu akzeptablem Preis machbar?

    Wird die Anzeige als Mittelwert oder PEP-Wert dargestellt?

    73, Uli, DK4SX

  2. DM2RM (Beitrag Autor)

    Hallo Uli,

    ich kann gerne einen Kontakt zu Igor R6NT herstellen. Er vertreibt die SWR-Meter-Displays in Auftrag von UR4QBP.
    Die Display kosten um die 140€ und ein Richtkoppler ist meistens im Kit inklusive.

    Ich hatte, wie du im Blog lesen konntest, einen Richtkoppler von eb104.ru erworben.
    Das Display ist für 2 kW ausgelegt. Es gibt wohl auch schon welche bis zu 4 kW.
    Der Abgleich ist dann echt einfach mit 2 Potis durchführbar.

    73 und ein schönes Wochenende!

    Ronny DM2RM

  3. DO2GIB

    UR4QBP und R6NT einfach mal kontaktieren.
    150.-€

  4. DO2GIB

    Habe ich bei Igor Sennikov für 150.-€ fertig gekauft.
    Super

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: