ICOM IC-7300 – Er ist da!!! (Der erste Eindruck)

Ein wenig war ich schon aufgeregt, als sich abzeichnete, dass der ICOM IC-7300 von den Händlern aus auf die Reise zu den „Vorbestellern“ ging. Am 1. April klingelte der Postmann und das ersehnte Paket wurde überreicht. Es war wie Weihnachten kurz nach Ostern 🙂 und das lange Warten hatte ein Ende. Nun musste das Baby erst einmal in Ruhe ausgepackt werden und alles genau begutachtet werden. Es war alles so wie schon erwartet und in vielen Bildern im Internet zuvor besichtigt. Bevor er seinen vrgesehen Platz bekam mussten schon mal alle Kabel die ich zuvor vorbereitet habe zurecht gezupft werden und hoffentlich versteht sich der MicroKeyer II mit dem neuen Kleinen.

20160401_152914.jpg20160401_153236.jpg20160401_153253.jpg

Alles war angeklemmt und nun kam der Moment der ein breites Grinsen verursachte „POWER ON“

Wie es sich gehört wurde erst einmal gespielt bevor das Manual überhaupt zu Rate gezogen wird. Aber ich konnte mich schnell mit allen Funktionen vertraut machen, da die Menüführung typisch ICOM ist und wie beim IC-7000 oder IC-7600 war alles in Windeseile eingestellt. Nun mussten die neuen Funktionen getestet werden und das Grinsen wurde zunehmend breiter.

Gefühlt ist der Empänger erst einmal subjektiv der Knaller für die größe und Preisklasse finde ich. Am Messplatz werden sich sicher andere Werte ergeben, jedoch ist er nach ersten Tests schon sehr sehr schön anzuhören. Das Echtzeit-Spektrumskope kennt man ja schon vom IC-7600 und den größeren Brüdern IC-7700, IC-7800, IC-7850 und IC-7851. Doch dieses hat wirklich SDR-Charakter. Im Pileup um FT4JA und VK0EK waren die Auflösungen schon sehr hilfreich, doch leider waren die Bedingungen nicht so optimal für VK0EK und das Pileup bei FT4JA war erschlagend.

20160401_153335.jpg

Jetz wird erst einmal weiter getestet und gespielt. Aber es bleibt festzustellen, dass der MicroKeyer II mit den Einstellungen des IC-7200 schon mal sehr gut arbeitet. Das Kabel vom MicroKeyerII zum IC-7300 ist ein DB37-IC13 weches für den IC-7000 vorgesehen ist. Hier muss ich noch etas umlöten, da die PTT nicht wie erwartet funktioniert, oder es muss ein Kabel für den IC-7200 her.

HamRadioDeluxe (HRD V6.3.0.501) funktioniert auch ohne Probleme. Die Programmieren haben jedoch getrickst und die Einstellungen vom IC-7700 dem IC-7300 untergejublet. In einem der nächsten Updates wird das sicher noch angepasst.

FAZIT nach 2 Tagen testen:  Der Kauf hat sich auf alle Fälle sehr gelohnt und ich bin voll zufrieden mit dem „Kleinen“. Die Erwartungen wurden teils übertroffen und er fühlt sich wie ein kleiner IC-7600 an. Mit einigen Vorteilen sogar, aber auch Nachteilen die geringfügig sind…    SCHÖNES TEIL 😀

 

 

24 Kommentare

  1. Alpgeist

    Das hört sich ja Prima an, Danke für die Informationen.
    Mein Kleiner ist auch schon unterwegs 🙂

  2. Alex

    Funktioniert der IC-7300 nicht auch ohne den MK-II in den Digimodes?
    Ist reines FSK möglich
    73 Alex, OE3JTB

  3. DG4SBZ

    Hallo Alex,

    meine „Kleiner“ ist Freitag auch eingetroffen.
    Bin nach gut 20 jähriger Pause wieder eingestiegen und hab mir für’s erste
    den IC 7300 gegönnt. HamRadioDeluxe für mich auch noch Neuland (HRD V6.3.0.501) funktioniert (im Moment nutze ich noch die 30 Tagesversion) , aber ich habe es nicht geschafft CW im DM 780 zum senden zu bringen.
    Klappt das nicht über USB – müsste ich da auch ein MKII einsetzen? 🙁
    73 de Konni DG4SBZ

    PTT …..: Ham Radio Deluxe
    FSK …..:
    Input …: Mikrofon
    USB Audio CODEC
    Output ..: Lautsprecher
    USB Audio CODE

  4. Alex

    Aha, danke, ich hab auch schon mit einem Kollegen gesprochen, JT65 Signale mit -28dB hat er decodiert, also ganz ordentlich, wie mit meinem K3s.
    Für Digi Betriebsarten scheint er ganz gut zu sein.
    Was mich etwas verwundert ist der Sherwood Test, der nicht so toll ausgefallen ist.
    http://www.dj0ip.de/sherwood-forest/sherwood-xcvr-tests/icom-ic-7300/
    Transmit Noise und die Übersteuerung des A/D Wandlers.
    Das bekommt man mit einem SW Update auch nicht hin m.A.
    Mal Abwarten was sich tut und andere OMs noch zu berichten wissen
    73 Alex OE3JTB

  5. Juergen

    Die ersten Stunden mit dem eigenen 7300 waren schnell vergangen: Volle Zufriedenheit !
    Nun suche ich nach OM die den bereits intensiv ueber die USB Schnittstelle nutzen. Ich bin mir nicht sicher ob man zwingend die ICOM-Eigene Fernsteuer-SW braucht fuer RMS-Express und Winlink. Alle Anleitungen die ich bislang zu sehen bekommen habe gehe da immer noch von RS232 Ports usw. aus. Aber wenn der Transceiver ja eine eigene USB-Schnittstelle hat sollte ja dieer ganze RS232-„Krempel“ wegfallen. Hat da schon jemand Erfahrung ?

  6. DM2RM (Beitrag Autor)

    Hallo Jürgen,

    über die USB-Schnittstelle wird auch ein virtueller COM-Port (RS232-Schnittstelle) generiert. Die kannst du dann je nach Software nutzen. In der Regel überträgt diese beim IC-7300 die CI-V-Befehle (CAT). PTT sollte man damit auch steuern können, aber dann war es dann auch. Viele wollen dann gleich noch RTTY als FSK machen. Dafür wird jedoch ein weiterer COM-Port benötigt in den meisten Fällen.
    Willst du vorrangig fernsteuern oder noch mehr machen?

    73 de Ronny DM2RM

  7. Juergen

    Hallo Ronny,
    mein Hauptanliegen ist die moeglichst einfache Anwendung von Winlink / HF-email. Ohne zusaetzliche Kaestchen und Kabel.
    Natuerlich werde ich mir wohl auch die FersteuerSW zulegen um auch mal alles auf einem groszen Bildschirm sehen zu koennen. Vorranging bin ich aber froh fuer DAS Geld einen stand allone Transceiver zu haben, der alles
    an Bord hat. Klar, wenn man sich einmal dran gewohnt hat, warum dann nicht auch den Transceiver mal aus dem Wohnzimmer heraus uebers eigene (W)LAN nutzen. Bevor das aber alles kommt und ausprobiert hat moechte ich meinem Notfunkfabel folgen und so einfach wie moeglich email via HF ans Laufen kriegen.

  8. DM2RM (Beitrag Autor)

    Hallo Jürgen,

    ich habe gerade ienen Link im Internet dazu gefunden. Vielleicht hilft dir das schon weiter.
    Schau mal unter http://yo3hjv.blogspot.de/2016/06/setting-up-ic-7300-and-winlink-winmor.html
    Winlink nutze ich leider nicht, aber scheinbar funktioniert das ohne Zusatzgerätchen.
    Ich nutze selbst noch die MicroKeyerII für diverse Sachen.
    Wenn es klappt gib mir mal einen Hinweis.

    73 de Ronny

  9. Juergen

    Vielen Dank Ronny,
    mit Adrian hatte ich schon email-Kontakt. Das war dann der Ausloeser fuer seine jetzt auch in Netz gestellte Anleitung. Die habe ich vor ein paar Minuten von ihm bekommen. Aber so ists toll dass der link nun auch in Deinem Blog erscheint, denn ich binmir sicher: wenn man sooo detailiert zum Ziel gefuehrt wird, DAS wird noch einige weitere Besitzer zu Winlink fuehren.
    Ich finde im Notfall die Moeglichkeit eines „gateways“ vom Afu zu x-beliebigen Personenkreis zu haben ist Gold wert. Ansich vertrete ich ja den Standpunkt es musz mit geringsten Mitteln gehen, also QRP und ggf. zwei getasteten Draehten. Aber fuer email via HF bin ich auch bereit ein bischen mehr strom herbeizuschaffen. Das laeuft alles //:
    250W Solarpanel steht schon in der Garage, genau wie ein kleines 2Kw Aggregat. Also da waere erstmal strommmaeszig genug vorhanden. Wenn dann spater nochmal ein Dieselaggregat kommt, dann ist Spritvorrat ueber ie Heizoelheizung auch genuegend bevorratet. – So, war ein bischen abweichend, aber in unserem Hobby geht ja alles seicht ineinander ueber.
    Danke Dir fuer die Unterstuetzung und die Moeglichkeit hier.
    73
    Juergen

  10. Franz Furtner

    Hallo zusammen,

    wer weiß, ob der neue IC7300 SSB-Signale nicht nur aufnimmt, sondern auch wieder aussenden kann, damit der QSO-Partener weiß, wie seine Modulation ist?? Wenn nicht, kann man das einstellen?
    Danke,
    Vy 73
    Franz

  11. DM2RM (Beitrag Autor)

    Hallo Jürgen,

    mit etwas Verspätung wollt eich mich noch schnell zurückmelden. Mit winlink hatte ich vor langer Zeit auch mal gespielt, jedoch bin ich davon abgekommen. Wenn etwas mehr Zeit zur Verfügung steht, dann werde ich das Thema Digimodes und Einstellungen noch einmal aufgreifen. Doch gibt es auch diverse allerdings englischsprachige Youtube-Videos und meist im Zusammenhang mit HamRadioDeluxe.
    Für den Notfunkbetrieb bin ich auch bestens gerüstet, begründet durch viel Portabelbetrieb, als ich hier in McPomm noch nicht wohnte. Durch mein altes QTH und Betrieb mit Mobilantenne liegt auch so noch einiges herum um schnell QRV zu werden. Sogar ein großes Dieselaggregat, doch dass ist mir zu riesig für /p.
    Hoffe Winlink funktioniert zwischenzeitlich und die Anleitung von Adrian war hilfreich.

    73 de Ronny DM2RM

  12. DM2RM (Beitrag Autor)

    Hallo Franz,

    eine direkte Funktion gibt es nicht, um aufgenommene Audiofiles direkt abzuspielen. Wenn der QSO-Partner jedoch Zeit hat, dann könnte man innerhalb von 1-2min tricksen.
    Nach der Aufnahme über die Recoder-Funktion müsste man in MENÜ>>SET>>SD Card gehen und die SD-Card „unmounten“.
    Dann in den PC damit und mit dem Explorer die SD-Karte aufrufen. Im Ordner //IC-7300/Voice/20160516 (Ordner des aktuellen Aufnahmedatums) und dort das jeweilige File kopieren.
    Das Ganze kommt in den Ordner //IC_7300/VoiceTX einfügen. Es muss aber das Format haben wie folgt: voicetx#.wav (# entspricht hierbei der der Taste die man am IC-7300 in der Voice-Funktion nutzen will)
    Das heißt „voicetx3.wav“ erschein auf Taste 3 im MENÜ>>VOICE und mit 2 Strichen, da man die Aufnahme nicht mit der Recordfunktion unter VOICE getätigt hat. Der Name lässt sich leider nicht ändern.
    Aber für ein kurzes Abspielen sollte es gehen.

    Einerseits ist es schade, dass es keine einfache Lösung gibt, aber anders herum gesehn ist es auch gut so, da im Pileup die Störer es noch leichter hätten mit Endlos-Soundfiles welche sie abspielen um die seltene DX-Station den anderen Stationen zu vermiesen. Zumindest ist das eine persönliche Beobachtung von mir.

    Hoffe, du kannst mit der kleinen Anleitung etwas anfangen, auch wenn sie etwas umständlich ist.

    73 de Ronny DM2RM

  13. Juergen

    Hallo Ronny,
    noch laeuft es nicjt, aber DAS liegt NICHT an Adrians Anleitung, sondern einfach nur an der mir fehlenden Zeit und Ruhe. Solche Installationen mag ich nicht mehr „eben mal zwischendurch“ erledigen. Es hat sich bei mir gezeigt: Lieber etwas Wartezeit und dann genuegend Zeit fuers Vorhaben selbts inverstieren ist meist besser; ich komme dann letztendlich schneller zu Ziel. Vor allem weisz ich spater dann noch was ich gemacht habe. Bei all diesen „Schnellschuessen“ der Vergangenheit ist immer irgendwas schief gelaufen und spater, wenn dann im Betrieb mal wieder Ungereimtheiten auftauchten hatte ich nichts mehr in den grauen Zellen an dem ich mich orientieren konnte. Also mach ich jetzt immer huebsch langsam und hoffe dann auch lange was davn zu haben.
    73
    Juergen

  14. DM2RM (Beitrag Autor)

    So sieht´s aus Jürgen, man sagt ja auch bei uns auf dem platten Land nicht umsonst:

    „Keine norddeutsche Hast“ 😉

  15. Juergen

    Gerade mal in meinem dt. 7300er HB geblaettert. Auf Seite 6-3
    ist beschrieben wie man aufgezeichnete Audio-Dateien wieder abspielt.
    Bin aber gerade nicht im shack und kann es nicht ausprobieren, musz mir auch erst eine SD-Karte besorgen…
    Versuche mal einen Auszug einzufuegen:

    Aufgezeichnete QSOs lassen sich nachtraglich anhoren.
    1. PLAY FILES-Fenster offnen.
    MENU ≫ RECORD > Play Files
    ••Die Liste der Ordner wird angezeigt.
    2. Mit dem MULTI -Knopf den Ordner wahlen, der
    die anzuhorende Aufzeichnung enthalt.
    Wahrend der Wiedergabe sind schneller Vorlauf und
    schnelles Zuruckspulen moglich, indem Teile der Aufzeichnungsdatei
    ubersprungen werden.
    Die Sprungzeit lasst sich im PLAYER SET-Fenster andern.
    (voreingestellt: 10 Sek.)

  16. DM2RM (Beitrag Autor)

    Das sind die Aufnahmen vom Mic nicht vom RX die sich abspielen lassen. Wäre schön wenn es so einfach ginge.

  17. DM2RM (Beitrag Autor)

    Die aufgenommen Audio Files kann man leider nicht senden. Dazu muss man den beschriebenen Trick anwenden. Mit einem MicroKeyer als Soundcard-Interface geht sowas. Nur benötigt man wieder ein zusätzliches Gerät.

  18. Juergen

    Na, dann muss ich tatsaechlich schnell an so eine Karte kommenund mal experimenteren:
    Im Handbuch steht (jedenfalls bei mir) –
    Wiedergabe aufgezeichneter QSO’s (darunter verstehe ich das empfangene und gesendete Audio. Das waere ja dann irrefuehrend. Zuvor steht dann noch was davon dass NICHT NUR der Empfang aufgezeichnet wird sondern AUCH die NF vom Mikro.
    Aber Du hast mir ja zwischenzeitlich noch das Problem mit dem Senden erlaeutert. Demnach lassen sich so direkt nur im SENDESPRACHSPEICHER befindliche Nachrichten senden. Das ist schon schade und der Tip mit
    dem MicroKeyer Soundkarten-Interface ist sicherlich DIE Loesung. Denn mal ganz ehrlich: Gerade das Wiederaussenden einer Aufnahme waere ja eine vielbegehrte Funktion. Scheint mir aber „nur“ ein rein programmiertechnisches Problem zu sein, dass ggf. von ICOM softwaremaessig geloest werden koennte, denn ob nun vom „Spachsendespeicher“ gesendet wird, oder (auch) vom „QSO-Speicher“ ist ja wohl rein hardwaremaessig kein Unterschied, da muss m.E. „nur“ ein bischen Code geaendert werden…Koennte also mal nach irgendeinem update auch funktionieren.

  19. DM2RM (Beitrag Autor)

    Ich denke softwareseitig lässt sich noch so einiges realisieren. Aber ICOM kann ja nicht die Superfeatures von IC-7600 und aufwärts einbauen, sonst will niemand mehr die teuren TRX.
    Aufgenommene QSO’s einfach zu senden finde ich jedoch teils problematisch. Auf 80m hört man ja viele Störer und wie zuvor schon beschrieben besonders im Pileup um seltene DX-Stationen. In der Vergangenheit hat man ja viel mitbekommen und so wäre es noch einfacher zu stören. Aber das ist ein anderes Thema. Aber vielleicht hat ICOM es bewusst gemacht, dass aufgenommene Audio-Files nicht gesendet werden können vermute ich mal.
    Beim IC-7600 hat man auch lange gewartet mit Neuerungen im Bezug auf die Software/Firmware. Seit V2.0 gibt es auch das Wasserfall-Diagramm was ich nicht mehr missen möchte und beim IC-7300 noch schöner aussieht. Also mal abwarten was ICOM noch so aus dem Hut zaubert.

  20. Ulrich Postleb

    Hallo Zusammen !
    Hier tippt DC7UL/Ulrich/E10
    Moin,moin, habe mal ne Frage .Ich versuche schon einige Zeit
    mein USB Interface III an meinen IC7300 anzuschließen, aber die beiden
    wollen nicht miteinander sprechen. Ich hab schon alles Mögliche eingestellt.Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben.So geht mir auch auch mit Ham Office.
    vy73 Ulrich /DC7UL

  21. DM2RM (Beitrag Autor)

    Moin Ulrich, schicke mir mal eine e-mail mit deiner Telefonnummer.
    Dann können wir mal auf Fehlersuche gehen. Aus der Ferne per e-mail wäre es zu langwierig.

    73 aus McPomm
    Ronny DM2RM

  22. Ulrich

    Hallo Ronny !
    Nun hab ich bei „W“ angerufen , die haben mir den Tipp gegeben, das Ganze ohne dem USB Interface zu machen, da der icom auch galvanisch trennt.
    Ich hab es jetzt so, wie es sein soll , alle Programme laufen, nur bei Ham Office muß ich den USB Send auf OFF stellen ,sonst geht das Programm auf Sendung im Betrieb.Vielleicht hat ja jemand dafür noch ne Idee …
    Wenn du möchtest ,kannst du mich ja noch mal anrufen,erst mal vielen Dank für deine Hilfe !!!
    vy73 Ulrich /DC7UL

  23. Thomas

    Hallo Ronny,
    habe dein Keypad –> super. Eine Frage. Ich wollte Aufnahmen am PC machen und dann im IC-7300 abspielen, aber das verweigert die Kiste, nur am Gerät aufgenommene WAV-Dateien funktionieren. Hast du eine Idee / Lösung parat, oder weiss das?
    Habe schon in den Eigenschaften der WAV-Datei nachgesehen und das am PC versucht auf die gleiche Bitrate zu setzen, ging aber auch nicht,
    danke vorab für kurze Info.

    vy 73 de tom, dl1asa

  24. DM2RM (Beitrag Autor)

    Moin Thomas,

    hoffe du bist zufrieden mit dem Keypad.
    Zu dem Thema haben mich schon einige OM’s befragt, aber ICOM hat es wohl bewusst kompliziert gemacht. Man kennt ja die Störer auf 80m oder auch in pileups die dann irgendwelche Endlosschleifen abspielen.
    Selbst hatte ich auch versucht die wav-Dateien vom IC-7300 zu bearbeiten oder tauschen, aber er wollte nichts abspielen.
    Schau mal im Internet nach „Voice Keyer Software“ und du wirst eine Menge finden.
    Selbst nutze ich das Programm uRouter für dem MicroKeyer II. Darin ist ein Voice Keyer gleich enthalten.
    Ich hatte aber schon mal gesucht und es sind eine Menge Programme zu finden.
    Kann dir im Moment keins empfehlen, da ich sie noch nicht getestet habe.
    Wäre vielleicht mal ein Thema für den Blog.
    Halte mich sonst gerne auf dem Laufenden. Werde die Woche dazu auch ein wenig spielen.

    73 de Ronny DM2RM

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: